Markus Reiterberger bestreitet die IDM Saison 2017 im Team Van Zon-Remeha-BMW, fährt im Team LRP Poland in der Langstrecken WM und fokussiert Wildcard beim deutschen Lauf der WorldSBK auf dem Lausitzring. Lukas Trautmann wird Protagonist für den polnischen Kooperationspartner LRP Poland, bestreitet die polnische Meisterschaft, um dort die Entwicklung des Superbikes voran zu treiben, und die Langstrecken WM in der EWC Klasse. Van Zon-Remeha-BMW und LRP Poland intensivieren die Kooperation in den nationalen Meisterschaften und in der Langstrecken Weltmeisterschaft (EWC).

__

Mit Markus Reiterberger wechselt ein bekanntes Gesicht zurück ins Team Van Zon-Remeha-BMW. Nach einer kompletten WorldSBK Saison 2016 und drei Rennveranstaltungen in 2017 kehrt der 23-jährige Bayer wieder auf die Van Zon-Remeha-BMW S 1000 RR zurück. Klares Ziel – Rennkilometer sammeln und den IDM Titel ein weiteres Mal einfahren. Neben den Rennen der Langstrecken Weltmeisterschaft in Oschersleben und auf dem Slovakiaring, stellt die Wildcard zum deutschen WorldSBK Lauf, unter der technischen Leitung des IDM Teams von Werner Daemen, das Highlight des Jahres dar.

Lukas Trautmann entscheidet sich für die anspruchsvolle Weiterentwicklung mit dem Team LRP Poland in der polnischen Superbike Meisterschaft und der Langstrecken WM. Mit den technischen Möglichkeiten beider Meisterschaften erhält Trautmann die besten Möglichkeiten, sich fahrerisch weiter zu entwickeln.

 

Werner Daemen:

„Mit Lukas und Markus haben wir zwei besonders talentierte Fahrer und gute Jungs. Zusammen mit Bartłomiej Lewandowski von LRP Poland, Markus und Lukas haben wir uns intensive Gedanken gemacht, wie wir das Beste für alle Parteien rausholen können und haben die beste Lösung für die fahrerische Entwicklung der beiden Piloten gefunden. Markus hat nach seiner Zeit in der WorldSBK in der IDM, EWC und mit mindestens einer WorldSBK Wildcard ein sehr gutes Paket vor sich. Lukas steht dagegen im Team RLP Poland vor einer echten Chance und Herausforderung. Ich bin froh, dass wir in der Konstellation ein jeweils wirklich starkes Paket aufstellen konnten. Die Kooperation zwischen unserem IDM Team und LRP Poland ist sehr vielversprechend.“

 

Markus Reiterberger:

„Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich bin wieder mit meinem Team zusammen arbeiten zu können. Ich will so schnell wie möglich wieder auf die S 1000 RR und Runden drehen. Mit der IDM in meinem alten Team, der Langstrecken WM im Team LRP Poland und mindestens einer WorldSBK Wildcard könnte ich nicht glücklicher sein. Endlich habe ich Chance mich wieder zu beweisen. Ich freue mich auf die „neue“ Saison. Mir war klar, dass ich nach dem WorldSBK Ausflug unbedingt wieder in der IDM und Langstrecke angreifen will. Das mir das ermöglicht wurde ist der Hammer.“

 

Lukas Trautmann:

„Das Team LRP Poland hat für die Saison 2017 hoch gesteckte Ziele. Ich bin sehr froh, einen großen Teil für dieses Vorhaben beitragen zu können. Wir haben in diesem Jahr schon einige Tests erfolgreich absolviert. Die technischen Möglichkeiten in der polnischen Meisterschaft und der Langstrecken WM sind sehr reizvoll und können für meine sportliche Karriere sehr wichtig sein. Ich hätte natürlich auch gerne in der IDM angegriffen, aber das Projekt LRP Poland wird sehr anspruchsvoll – parallel klappt das leider nicht. Mit Markus und den anderen drei Jungs ist das Team Van Zon-Remeha-BMW aber sicher mehr als gut aufgestellt. Und in der Langstrecken WM arbeiten wir ja auch zusammen – es wird eine spannende Saison.“

17634699_971108733025973_1065460915004216924_n