In nur drei Monaten beginnt die neue Saison der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft 2021 auf dem Lausitzring in Deutschland und das EGS-alpha-Van Zon-BMW Team wird in diesem Jahr mit vier hochkarätigen Fahrern an den Start gehen. 

 

Der zweifache Deutsche Meister Ilya Mikhalchik (2018, 2019, UKR) und Tim Eby (GER), der im vergangenen Jahr bereits zum Team gehörte, bekommen Unterstützung von Pepijn Bijsterbosch (NED), der nach ein paar Jahren wieder zu seinem alten Team zurück kehrt und Jan Mohr (AUT). Mohr, der 2020 mit dem Team HESS Racing auf Yamaha an den Start der SBK1000 ging, wird 2021 seine erste Saison im EGS-alpha-Van Zon-BMW Team bestreiten und ist hochmotiviert. Der 22-Jährige, der 2012 seine ersten Kilometer auf Asphalt fuhr, kommt ursprünglich aus dem Motocross-Bereich, hat aber in den vergangenen Jahren schon Erfahrung mit der BMW S 1000 RR gesammelt, ist also kein Neuling auf der schnellen BMW. 

 

Für Mikhalchik gilt die neue Saison als Chance, sich den IDM-Titel zurück zu holen und das ist auch das klare Ziel des 25-jährigen Ukrainers. Akribisch trainiert er seit einigen Monaten schon auf dieses Ziel hin. Die Erfahrungen, die er auch durch den IDM-Meister von 2020, Jonas Folger gesammelt hat, nimmt er mit in seine Vorbereitungen und ist zuversichtlich, sein Ziel den Titel 2021 wieder ins Team von Motorrad-Ikone Werner Daemen zurück zu holen, zu erreichen. 

 

Eby hofft auf mehr Glück in dieser neuen Saison. 2020 blieb ihm nicht viel Zeit zum Fahren, nachdem er sich beim Vorsaison-Test auf dem Hockenheimring an der Hand verletzte und dann die erste Veranstaltung der auf vier Events gekürzten Saison leider aussitzen musste. Während der übrigen drei Saisonstops konnte der 27-Jährige aus Blumberg sich stetig verbessern und sein Ziel ist es diesen Trend auch 2021 positiv fortzuführen. 

 

Für Bijsterbosch ist es eine Rückkehr „nach Hause“, hat er doch 2015 und 2016 mit dem BMW-Team von Daemen die ersten Schritte in der IDM Superbike 1000 Klasse gemacht. 2019 beendete er die Saison auf Platz drei, was sein bisher bestes Gesamtergebnis in der Klasse ist. Der Niederländer bringt sehr viel Erfahrung auf der BMW S 1000 RR mit und hat sich fest vorgenommen, sein Ergebnis aus 2019 mindestens zu wiederholen. 

 

Auf das EGS-alpha-Van Zon-BMW Team wartet eine spannende Saison mit viel Expertise am Start der SBK1000 Klasse. Wir freuen uns auf spannende Rennen und darauf, dass es endlich wieder los geht. 

 

Kalender IDM 2021:

30.04.-02.05.2021    Eurospeedway Lausitz / GER

tbd Mai                     ADAC Sachsenring Classic (nur SBK1000) / GER

20.05.-23.05.2021    German Speedweek Oschersleben / GER

10.06.–13.06.2021    Automotodrom Most / CZE

16.07.-18.07.2021    Truck-GP Nürburgring (nur SBK1000) / GER

23.07.-25.07.2021    Schleizer Dreieck / GER

13.08.-15.08.2021    TT Circuit Assen / NED

27.08.-29.08.2021    Red Bull Circuit Spielberg / AUT

24.09.-26.09.2021    Hockenheimring / GER

 

STIMMEN:

 

Ilya Mikhalchik #37:
Ich freue mich wirklich sehr auf die neue Saison. Natürlich bin ich hungrig nach dem zweiten Platz im letzten Jahr. Es hat mir nicht gefallen, den Titel – den ich zwei Jahre zuvor inne hatte – an Jonas (Folger) zu verlieren, auch wenn ich es sehr genossen habe, mit ihm zu kämpfen. Ich habe dabei viel gelernt und werde versuchen das in dieses Jahr mitzunehmen. Ich freue mich auf die vielen neuen Fahrer in der Klasse, aber auch auf die alten und hoffe, dass ich dieses Jahr wieder um den Titel kämpfen kann. Das ist mein klares Ziel. Dafür habe ich in den letzten Wochen sehr hart trainiert, denn das Level in der IDM ist sehr gestiegen, was ich super finde. Ich kann es kaum erwarten, dass die neue Saison endlich los geht.

 

Tim Eby #17:
Natürlich erhoffe ich mir von dieser Saison mehr, als von der letzten und dass ich mich wieder weiter steigern kann. Ich will aber auch nicht zu viel versprechen. Mein Ziel ist es, auf jeder Stecke einen Zacken schneller zu fahren als im Vorjahr und dabei möglichst nicht zu stürzen und verletzungsfrei zu bleiben. Ich freue mich auf die neuen Teamkollegen Jan und Pepijn und die Teamarbeit mit ihnen und Ilya. Ich habe die ganze Off-Season hart trainiert und mich so gut es geht auf die neue Saison vorbereitet. Ich freue mich einfach auf eine tolle Zeit und die Zusammenarbeit mit meinem Team in der IDM. 

 

Pepijn Bijsterbosch #55:
Ich bin sehr froh, dass ich nach all den Jahren wieder ins Team von Werner zurück kehren kann. Wir haben immer sehr gut zusammen gearbeitet. Wieder ein Teil des alten Teams zu sein, macht mich sehr glücklich. Das Material, das wir von BMW bekommen, ist sehr sehr gut und das ist eine extra Motivation für mich. Ich möchte dieses Jahr gern wieder in die Top drei der Meisterschaft und dafür werde ich alles geben!

 

Jan Mohr #5:
Als Erstes möchte ich Werner, Robert (Eby) und dem ganzen Team dafür danken, dass ich bei ihnen an den Start gehen kann. Es ist einfach das beste Team in der Meisterschaft und das kann man auch sehen, wenn man sich die letzten zehn Jahre in den Statistiken des Teams anschaut, da waren sie einfach überragend. Ich habe jetzt also keine Ausrede mehr mit dem besten Bike in der Klasse. Ich werde alles geben und dann schauen wir mal, wo ich hin komme. Ich möchte gern konstant und regelmäßig aufs Podium fahren. Besonders freue ich mich auf mein Heimrennen in Spielberg. Hier habe ich 2012 meine ersten Erfahrungen auf Asphalt gesammelt, bin hier aber seit 2014 nicht mehr gefahren. Die Anlage ist der Hammer und ich freue mich sehr auf diesen Event. Es wäre perfekt, wenn ich dort siegen könnte. Ich bin top motiviert und habe hart trainiert. Ich freue mich auch auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Teamkollegen. Ilya ist ein sehr guter Fahrer und er hat eine sehr schöne Technik und ich hoffe, dass ich mich mit seiner Hilfe verbessern kann. Ich bin bereit, die Saison kann los gehen.

 

Werner Daemen, Team Manager:
Ich bin wirklich glücklich mit der Teamaufstellung für die Saison 2021. Ich denke, dass unsere Chancen, wieder mit um den Titel kämpfen zu können, mit Ilya sehr gut sind. Ich bin mir sicher, dass Jan, unser Neuzugang im Team und Pepijn, ein alter Freund, auch vorn im Team mitmischen werden. Auch Tim hat letztes Jahr gezeigt, dass er gut mitfahren kann und dass er aus echtem Rennholz geschnitzt ist. Seine Verletzung hat ihn letztes Jahr ein bisschen zurück geworfen, aber die sollte er mittlerweile hinter sich gelassen haben. Unsere Fahrer sollen sich alle in unserem Team zu Hause fühlen und stark mitmischen. Wenn wir alle gesund bleiben, dann wird das eine tolle Saison und ich bin mir sicher, dass wir mit unserer starken Fahreraufstellung ganz vorn mit dabei sein werden. Ich freu mich drauf.