Das lange Warten hat ein Ende. An diesem Wochenende, vom 14. bis 16. August ist es nun endlich soweit und die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft geht auf dem legendären TT Circuit in Assen, in den Niederlanden in die lang ersehnte erste Runde. 

Vier ganze Monate war nicht genau klar, wie die Saison aussehen würde, ob es überhaupt eine Meisterschaft 2020 geben würde und wie man die neu auferlegten Maßnahmen aufgrund der Corona Pandemie umsetzen kann. Doch die Organisatoren der IDM haben sich mächtig ins Zeug gelegt und so wenigstens eine kleine Meisterschaft mit vier Events in zwei Monaten erstellt. Das EGS-alpha-Van Zon-BMW Team und das gesamte IDM-Paddock sind sehr dankbar für diese hervorragende Arbeit der Motorpresse Stuttgart. 

Leider werden, wie bei vielen anderen Motorsportevents, die derzeit auf der Welt stattfinden, keine Zuschauer zugelassen sein und die Anzahl an Teammitgliedern, die pro Fahrer an die Rennstrecke reisen dürfen, ist stark begrenzt. Aber auch dafür hat man sich etwas einfallen lassen und so werden in diesem Jahr mit Hilfe des bereits in der vergangenen Saison getesteten, grandiosen Live-Stream der TV-Produktionsfirma Radio Viktoria alle Rennen auf der offiziellen Webseite des Ausrichters www.idm.de, dem Facebook- und YouTube-Kanal der Serie, für alle kostenlos übertragen.

Die Superbike 1000 Klasse, mit den Fahrern des EGS-alpha-Van Zon-BMW Teams, Ilya Mikhalchik (UKR) und Vladimir Leonov (RUS) werden am Sonntag, den 16. August um 12:50 Uhr und um 16:00 Uhr starten. Tim Eby (GER), der dritte Fahrer im Team, muss die Rennen in Assen leider aufgrund seiner Verletzung, die er sich Ende Juli beim Test auf dem Hockenheimring zugezogen hat, aussetzen. Eby ist nur leicht gestürzt, blieb aber unglücklich unter dem Lenker seiner BMW S 1000 RR hängen, wobei er sich seinen kleinen Finger so schwer verletzt hat, dass dieser später teilweise operativ entfernt werden musste.

Das Team um IDM-Urgestein Werner Daemen hat gute Erinnerungen an die holländische Traditions-Rennstrecke. In der letzten Saison fuhr Ilya Mikhalchik hier zu seinem zweiten IDM-Titel in Folge und besiegelte die Meisterschaft für das damals noch Alpha Racing-Van Zon-BMW Team. 

Auch Neuankömmling Vladimir Leonov kennt die Strecke noch aus seiner Zeit in der 250ccm / Moto2 Weltmeisterschaft und hat keine schlechten Erinnerungen an diese. Sein einziger Wunsch ist, dass das Wetter konstant bleibt, dann liebäugelt auch er mit einem Podium-Finish. 

Der Saisonauftakt der IDM-Saison 2020 beginnt für das EGS-alpha-Van Zon-BMW Team am 14. August um 11:00 Uhr mit dem ersten freien Training. Es hat sich angefühlt wie eine schier endlose Ewigkeit, doch nun geht es endlich wieder los! 

Ilya Mikhalchik, #1:

„Ich fühle mich großartig und ich freue mich sehr auf Assen. Ich mag die Strecke unter jeder Bedingung. Mir ist es gleich, ob die Sonne scheint, oder ob es regnet. Es ist sehr lange her, dass ich auf meinem Bike richtige Rennen gefahren bin und ich kann es kaum erwarten – endlich wieder Rennsport und meinem Job nachgehen. Ich werde jede Sekunde versuchen zu genießen und natürlich werde ich um den Sieg kämpfen.“

Tim Eby, #17:

„Ich denke, es ist die richtige Entscheidung, dass ich in Assen noch aussetze. Das Risiko, dass ich mich erneut verletze, oder die Wunde wieder aufreißt, ist einfach zu groß. Vielleicht könnte ich fahren, aber ich möchte das nicht riskieren, um dann für den Rest der Saison wieder ganz fit zu sein. Aktuell bin ich noch regelmäßig beim Arzt und bei der Physiotherapie, da ich erst wieder lernen muss, den Finger richtig zu bewegen, aber ich bin auf einem guten Weg und sehr motiviert, die Genesung so schnell es geht voran zu treiben. Mit dem Training zu Hause habe ich schon wieder begonnen, fahre Rennrad auf der Rolle und gehe joggen. Auch meine Ernährung habe ich noch optimaler an meine Fitness angepasst, um körperlich 100% bereit zu sein. Ich bin also guter Dinge, dass ich schnell wieder zurück sein werde.“

Vladimir Leonov, #65:

„Ich bin wirklich sehr aufgeregt und kann es kaum erwarten. Ich bin nun gefühlt schon fast einen Monat in Deutschland und warte auf den Beginn der IDM-Saison. Diese Saison ist sehr wichtig für mich, nicht nur, weil ich endlich wieder Rennen fahren kann, sondern auch, weil ich wissen möchte, ob ich noch immer schnell genug bin. Ich hoffe, dass das Wetter stabil bleibt. Ob es dabei regnet, oder ob die Sonne scheint, ist mir egal. Ich mag es nur nicht, wenn die Bedingungen ständig wechseln. Natürlich möchte ich um einen Podiumsplatz kämpfen. Auch den Sieg habe ich im Hinterkopf, aber im Rennsport kann so viel passieren. Ich wünsche mir, dass ich in Assen gute Arbeit leisten kann, es ist zwar schon lange her, dass ich hier schon einmal gefahren bin, aber ich erinnere mich noch ganz gut an die Strecke.“

Werner Daemen, Team Manager:

„Wir sind sehr froh, dass wir endlich mit der IDM beginnen können. Die Saison ist nun ganz anders, als wir dachten, aber wenigstens haben wir eine Saison. Wir haben ein paar Nachteile im Team. Vor der Saison hatten wir Tests in Spanien geplant, die dann nicht stattfinden konnten. Unsere Fahrer kommen aus der Ukraine und aus Russland, auch da gab es Reisebeschränkungen und es hat lange gedauert, dass wir sie hier bei uns hatten. Wir haben also nicht viel testen können, andere Teams schon. Das ist unser Nachteil, aber ich habe trotzdem ein ganz gutes Gefühl für den Saisonauftakt in Assen. 

Leider hatte Tim Eby beim letzten Test auf dem Hockenheimring einen Unfall, bei dem er seinen kleinen Finger verloren hat. Der Unfall an sich war nicht weiter spektakulär, leider hat er sich dabei aber unter dem Motorrad eingeklemmt und alles ging sehr schnell. Er wird in Assen nicht mitfahren können, wird aber vor Ort sein und Eindrücke sammeln. Für den Rest der Saison ist dann auch Tim wieder mit dabei. 

Von Ilya und Vladimir erwarte ich, dass sie an der Spitze mitkämpfen können. Wir sind das offizielle BMW-Werksteam und wir müssen um die Meisterschaft kämpfen. Aber am Ende weiß man nie, was passiert. Bei den wenigen Events auf dem Kalender kann dich ein kleiner Fehler schon die ganze Saison kosten. Wir werden sehen.“

Der IDM-Live-Stream ist verfügbar unter:

www.idm.de/live 

https://www.facebook.com/internationale.deutsche.motorradmeisterschaft/

Später kann man die Videos dann auch auf YouTube anschauen. 

Superbike 1000 Klasse

Sonntag, 16.08.2020 – 12:50 Uhr & 16:00 Uhr

Folgen Sie uns auch unter:

https://www.facebook.com/alpharacing.vanzon.bmw/

https://www.instagram.com/egs_alpha_vanzon_bmw/

http://www.bmwracingteam.eu/en/home/